Polaris Chat Room
Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können,müßt Ihr euch vorher Anmelden.
Danach stehen euch alle Themen uneingeschränkt zur Verfügung....

Polaris Chat Room

Für alle diejenigen denen die Marke Polaris an Herz gewachsen ist.Egal ob ATV oder Sportler.Hier seit Ihr richtig.
 
StartseiteEvent AnmeldungFAQAnmeldenLogin
Termin zur 9. Auflage des " Polaris Chat Room " Treffens steht. < 10.05.2018 - 13.05.2018 > im Fursten Forest. Infos folgen.....

Neueste Themen
» RZR 900 XP Frontdifferential
Do Feb 15, 2018 11:33 am von Ralf.M

» Reifen Reifen Reifen
Do Feb 08, 2018 9:43 am von schlammperle

» Sportsman 570 Tacho Beleuchtung ausgefallen
Fr Jan 12, 2018 7:20 am von Smartie

» Seilwinde funzt nicht
Mo Jan 01, 2018 3:38 am von maulwurf

» Mein Tankdeckel macht die Zündung aus !!!!
Mo Nov 27, 2017 7:44 pm von schloessi

» Suche Stromlaufplan Sportsman 500 HO
Fr Nov 24, 2017 7:55 pm von Schnickschnack

» GPS Tracker
Mo Okt 30, 2017 3:54 am von Mista_S

» Meine neue
Mo Okt 23, 2017 3:54 am von DethStroke

» Hallo zusammen
Mi Sep 27, 2017 5:13 pm von Olli5704x4

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Forum
Statistik
Wir haben 791 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Schneemann.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 39139 Beiträge geschrieben zu 3645 Themen
Die aktivsten Beitragsschreiber
Das Tier
 
DethStroke
 
maulwurf
 
Canonball
 
Ralf.M
 
Mungo
 
Atzson
 
gott
 
konsolenritter
 
cariboo
 
Partner
Quad-ATV Topliste Mitteleuropa

Teilen | 
 

 Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....

Nach unten 
AutorNachricht
Canonball
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Widder Anzahl der Beiträge : 1810
Anmeldedatum : 23.12.10
Alter : 48
Ort : Wehrheim/ Obernhain

BeitragThema: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Sa Jul 14, 2012 9:38 pm

Hallo,

zunächste einmal ist zu erwähnen, dass ich alle Reifen, auch die Massis BIGHORN nur ausgewuchtet fahre, da mein Strassenanteil schon sehr hoch ist und ich auch einmal längere Strecken - 30 Kilometer - Autobahn fahre.

Nachdem ich meine Maxxis CEROS auf Polaris SixR Felgen schon bei 2 Reifenhändlern zum Auswuchten hatte und immernoch zwischen 80-90 km/h ein Schlagen hatte, habe ich mihc entschlossen, einmal die im Internet und auch schon hier diskutierten Auswuchtperlen einzusetzen.

Habe mir das Set inkl. Einfüllstutzen bestellt und in die Vorderreifen jeweils 270 Gramm der kleinen Kugeln eingefüllt. Natürlich habe ich vorher die geklebten Gewichte auf den Felgen entfernt.

Die Handhabung ist sehr einfach und das Einfüllen nach dem Abschrauben der Ventile ein leichtes. Dann wieder Luft rein und los gehts.

Da sich die Kugeln ja erst verteilen müssen, habe ich anfangs - vielleicht 2-3 Minuten auch weiterhin ein Schlagen im o.g. Geschwindigkeitsbereich.
Danach stellt sich dies jedoch ein und der Lenker hat keinen Vibrationen mehr.
Auch bei erhöhten Geschwindigkeiten - bis 120 km/h - ist der Lenker stabil ohne Schläge und Vibrationen und das Fahren ist sehr angenehm.

Nachdem das ATV nun 2 Wochen stand, habe ich heute einmal wieder eine längere Ausfahrt gemacht.
Die Auswuchtperlen müssen mit der statischen Aufladung in ihrer Position geblieben sein, denn ein erneutes Schlagen und Vibrieren war nicht zu spüren.

Fazit:
Meine Vibrationen konnte ich durch den Einsatz der Auswuchtperlen erheblich minimieren und das Fahren ist angenehmer geworden.
Man merkt, wie die Perlen im Bereich von 80-90 km/h die Unwucht minimiert haben und ein gleichmäßigeres Fahren möglich ist.
Für mich ganz klar eine Alternative zum Auswuchten mit Gewichten, wenn dies keinen Erfolg bringt.

PS: Fachliche und technische Diskussionen herzlich gerne, aber bitte ohne Spirit, Voodoo und sonstige Glaubensfragen.

Gruss,
Ingo


Nach oben Nach unten
http://www.ingo-unger.de
pucky7
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Schütze Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 42
Ort : Eichsfeldkreis

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Sa Jul 14, 2012 10:14 pm

Danke Ingo! Sehr interessant wie ich finde, zumal ja nicht jeder die Möglichkeit hat, selbst zu wuchten. Mit den Perlen kann man das ja nun selbst.
Meine Ceros sind auch gewuchtet und haben eben auch bei einem Speed zwischen 80 und 90 eine Unwucht. Danach werde sie wieder ruhiger. Aber in Kolonne mit
leistungsschwächeren Fahrzeugen kann man ja nicht ständig jenseits der 90 fahren.
Ich werd's auch mal probieren!

Gruß!
Nach oben Nach unten
maulwurf
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Widder Anzahl der Beiträge : 2251
Anmeldedatum : 08.11.09
Alter : 61
Ort : Ratingen wo NRW am schönsten ist

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Sa Jul 14, 2012 10:15 pm

Ingo ich wollte mir auch schon mal dieses Set bestellen für meine ITP Muddis da ein auswuchten auch nichts gebracht hat. Hatte aber wenig Erfahrungen hier im Forum lesen können gib mal demnächst mehr Inputs.
Nach oben Nach unten
http://quadundatv.npage.de/
Kermit
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 15.03.10
Ort : Nienstedt / Deister

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   So Jul 15, 2012 6:09 am

So und nicht anders muß ein Erfahrungsbericht ausschauen!
Gut gemacht. Auch wenn meine Pellen total ruhig laufen, halte ich die Perlen für Super gut, da man sich die normalen Gewichte hier und da auch mal ab fährt!
Nach oben Nach unten
http://www.glatzelonline.de
armin.p
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Schütze Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 02.08.10
Alter : 29
Ort : 92507 Nabburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   So Jul 15, 2012 7:15 am

hey zusammen! hier hatte ja Ralph schon mal was geschrieben
der war ja in seinem bericht nicht so begeistert von den perlen.
liegt das da dran, das er weniger drin hatte? ingo hat ja glaub ich 270 G pro forderreifen und Ralph auf alle 4 verteilt nur ca 160 g pro reifen.
wichtig sind doch eigentlich nur die beiden forderreifen oder?

Nach oben Nach unten
Canonball
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Widder Anzahl der Beiträge : 1810
Anmeldedatum : 23.12.10
Alter : 48
Ort : Wehrheim/ Obernhain

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   So Jul 15, 2012 7:40 am

Ja. Laut Hersteller sollte bei der Größe 282gramm rein.
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.ingo-unger.de
Ralph
Mudding Expert
Mudding Expert
avatar

Wassermann Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 15.10.11
Alter : 45
Ort : MKK

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Fr Jul 20, 2012 5:44 am

Also ob das tatsächlich an der Menge der Perlen lag...
Bei mir ging es jedenfalls in die Hose.

Der Reifenmonteur meinte auch das er diese Kugeln nur von LKW kenne. Da klappt das auch, weil die bei 85 kmh abriegeln. Fällt da wohl nicht so auf wenn was schlackert.

Ich jedenfalls fand es enttäuschend. Aber wusste ich ja vorher. Es gab schon vorher positives wie negatives über die Perlen zu lesen.
Nach oben Nach unten
engele
Mudding Expert
Mudding Expert
avatar

Wassermann Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 32
Ort : 71131

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Mi Aug 01, 2012 8:19 pm

Hi,
ich würde das gerne mal Probieren. Aber die wuchtperlen sind recht teuer. 20€ pro rad (hab sechs räder) Wo habt ihr eure her.

Mein 3 achser hoppelt leicht beim abbremsen 20-10km/h. denkle das die reifen nicht 100% sind in der höhe. gleichen die Perlen das auch aus?

Kann man die eigentlich wieder verwenden?
Gruß
Nach oben Nach unten
boxerdoc
Mudding Expert
Mudding Expert
avatar

Jungfrau Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 18.09.11
Alter : 60
Ort : Ingelheim

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Mi Aug 01, 2012 9:16 pm

Bei mir fliegen die Perlen wieder raus.
3x wurden das Perlengewicht erhöht.
Von mal zu mal wurde es besser, aber nicht gut.
Das Hauptproblem liegt aber ganz woanders.
Nach ein paar Tagen Standzeit des Fahrzeuges legen sich die Wachsperlen auf den unteren Reifenboden
ab. Jetzt kann am die erste 5-10km nur mit max. 80km/h fahren.
Man glaubt das es einen von der Straße haut.
Erst nachdem sich die Perlen wieder "Sortiert" haben, wird das Fahrzeug einigermassen beherrschbar.
Aber während dieser "Sortierzeit" haut die Unwucht mir die gesamte Lenk und Achsgeometrie kaputt.
Also bei mir war es ein Versuch der nicht funktionierte.


Nach oben Nach unten
http://www.brisk.de
Canonball
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Widder Anzahl der Beiträge : 1810
Anmeldedatum : 23.12.10
Alter : 48
Ort : Wehrheim/ Obernhain

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   So Aug 05, 2012 11:08 pm

Hallo zusaammen,

nach anfänglichen positiven Erfahrungen habe ich mich gestern entschlossen, die Perlen wieder rauszunehmen.

Hier meine Erfahrungen an den Hersteller:

Hallo Herr Grassau,

hier einmal mein Erfahrungsbericht mit den Auswuchtperlen von Counteract:
Ich habe in meine Maxxis CEROS Reifen 26*9-14 jeweils 282 Gramm der Perlen eingefüllt. Bisher habe ich ca. 400km gefahren und habe mich gestern entschlossen, die Perlen wieder
aus den Reifen zu entfernen. Die anfängliche Begeisterung ist einer mehr und mehr steigenden Frustration gewichen.
Bis ca. 75-80km/h waren keine Vibrationen mehr spürbar, dann bis ca. 100 km/h wieder.
Nachdem ich heute Morgen die Reifen von der Felge gezogen habe, musste ich feststellen, dass die Perlen nicht wie in Ihrem Flyer beschrieben:

„Durch die elektrostatische Haftung bleibt das Rad ausgewuchtet,selbst wenn es wieder zum Stehen kommt.“

am Reifen haften, sondern als lose Masse im Reifen wie Sand mitschleifen. Und dies nach einer gestrigen Fahrt von 80 Kilometern.
Soviel zum Thema elektrostatische Aufladung……

Mein Fazit oder wie es so schön im Volksmund heißt: „ Perlen vor die Säue werfen!“
Für mich hat sich der Einsatz außer Kosten nicht gelohnt und ich kann es keinem in unserem ATV Forum mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Gruß,
Ingo Unger



Gruß,
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.ingo-unger.de
Ralph
Mudding Expert
Mudding Expert
avatar

Wassermann Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 15.10.11
Alter : 45
Ort : MKK

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Mo Aug 06, 2012 12:38 am

Also wie bei mir. Dann hat es mit der Menge der Perlen nichts zu tun.
Nach oben Nach unten
Canonball
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Widder Anzahl der Beiträge : 1810
Anmeldedatum : 23.12.10
Alter : 48
Ort : Wehrheim/ Obernhain

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Di Aug 07, 2012 10:17 pm

Hier die Antwort von Counteract:

".....schade, dass Sie mit unserem Produkt nicht zufrieden waren. Folgende Gründe können dazu geführt haben:
1. Die Federung war zu weich eingestellt
2. Vibrationen durch das Abrollen des grobstolligen Reifens in dem Geschwindigkeitsbereich von 80-120 KM/H führten zum teilweise Ablösen der Perlen im Inliner.
Das bei der Demontage der Reifen die Perlen vom Inliner abfallen liegt an den mechanischen Kräften (z.B. Abdrücken der Wulst)

Aber:

zu 1: Federung ist auf härtester Stufe eingestellt

zu 2: Schon bei der Demontage vom Radsattel war zu erkennen/ festzustellen, dass die Perlen nicht haften.

Gruß,
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.ingo-unger.de
Crazybaer
Mudding Expert
Mudding Expert
avatar

Krebs Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 38
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Di Aug 07, 2012 11:22 pm

Da kauf ich lieber gleich bissel was bessere Reifen bevor ich mir die Perlen antue.
Nach oben Nach unten
Canonball
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Widder Anzahl der Beiträge : 1810
Anmeldedatum : 23.12.10
Alter : 48
Ort : Wehrheim/ Obernhain

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Di Aug 07, 2012 11:39 pm

Welches siond denn bessere Reifen?
Ich kenne keine Besseren als die Bighorn oder Ceros.
Ingo
Nach oben Nach unten
http://www.ingo-unger.de
Crazybaer
Mudding Expert
Mudding Expert
avatar

Krebs Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 38
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Di Aug 07, 2012 11:44 pm

Die meine ich damit. Hatte mit denen bislang keine Probleme beim auswuchten.
Von SUN F habe ich halt schon des öfteren gehört das sie Verknüllt ankommen und man sehr viel an Gewichten braucht beim auswuchten.
Nach oben Nach unten
Valor
Mudding Chef
Mudding Chef
avatar

Fische Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 25.03.12
Alter : 35

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Mi Aug 08, 2012 2:56 am

Hallo,

möchte mich mal zum Thema Reifen wuchten einklinken und meine Erfahrungen posten.

Hab vorkurzem die Bighorns draufgezogen bekommen. Gründe wurden in einem anderen Thread mal genannt.

Die Vorderreifen wurden vom Händler gewuchtet.
Die sind aber so gut gewuchtet, dass ich bei hohen Geschwindigkeiten keinerlei Vibrationen hab oder Stöße abbekomm.
Ich fahr meist 80-85 km/h, aber selbst wenn ich so schnell fahr, was meiner 500er hergibt, keine Vibrationen. Nur wenn ich das ATV ausrollen lasse, oder an einer Ampel langsam anfahre, spürt man ein Ruckeln, was auf die Stollen und der niedrigen Geschwindigkeit zurückzuführen sein dürfte.

Die Originalbereifen fuhren sich wesentlich unruhiger und waren zudem noch lauter. bzw. hatte ich bei 70 km/h eine ganz böse Frequenz.

Dann noch zu solchen Sachen, die in den Reifen eingefüllt werden. Ich kenn es vom Fahrrad mit diesem Flickmitteln, die dauerhaft drin bleiben.
Der Sch... setzt sich nach längerer Zeit definitiv unten am Reifen ab, somit entsteht ein sehr schlechter Effekt des Höhenschlages und das geht mal voll aufs Material der Achskonstruktion.

Gruß
Stefan
Nach oben Nach unten
dennyrausch
Mudding Expert
Mudding Expert
avatar

Fische Anzahl der Beiträge : 192
Anmeldedatum : 10.07.13
Alter : 43
Ort : Breitenbach- Hatterode

BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   Mi Sep 03, 2014 4:05 am

So Leute nun melde ich mich auch mal zu Wort.
Ich habe leider billige SunF Reifen gekauft, die kamen schon verdrückt bei mir an und ich lonnte sie nur mit der Luftblasflasche drauf schießen. Nach der Probefahrt wurde mir schnell klar das hier was passieren musste, Lenkerschlagen, ruckeln, unmöglich damit zu fahren. Also Auswuchtgranulat rein, Resultat: geht so. Nach einiger Zeit wieder unfahrbar. Dann kam die zündende Idee "Auswuchtplatten" Ich habe diese von einem Kumpel drehen lassen und bin heute beim wuchten gewesen. PERFEKT, fährt geradeaus, ruckelt nicht mehr und fährt absolut spurtreu, Fahrverhalten auf Schotter: WELTKLASSE. Wer Infos zu den Platten brauch der findet hier im Fahrwerkforum nen Tread "Auswuchtplatten für Polari Felgen"
Leute, der Aufwand, der finanziell bei ca 20€ liegt hat sich in jedem
Fall gelohnt.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....   

Nach oben Nach unten
 
Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Erfahrungsbericht: Auswuchtperlen....
» Erfahrungsbericht - Counteract Auswuchtperlen
» Lichteinstellung vorne XP 850
» Wettkampfteilnahme KDK: Ab welchem Leistungsstand?
» Muay Thai, MMA und K1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Polaris Chat Room :: Technik :: Fahrwerk....-
Gehe zu: